• Christian Eckardt

Ankerziehschlepper BREMEN FIGHTER bei der Bredo-Werft



Bei der Bredo-Werft (Bredo Dry Docks) im Bremerhavener Fischereihafen traf jetzt aus dem niederländischen Delfzijl kommend der Ankerziehschlepper (AHT) BREMEN FIGHTER der Unterweser Reederei (URAG) ein. In den vergangenen Wochen unterzog sich der Schlepper auf der niederländischen Werft Niestern Sander Ship Repair am Standort Delfzijl verschiedenen Wartungs- und Klassearbeiten. Wie die Werft auf ihrer homepage nun mitteilte, wurde wohl im Laufe der Arbeiten auch eine Leckage an der Wellendichtung festgestellt. Diese soll nun an dem im Jahr 2004 in Cuxhaven als PRIMUS erbauten Schlepper bei der Bredo erneuert werden


Die BREMEN FIGHTER wurde seinerzeit auf der Mützelfeldt-Werft in Cuxhaven für die Hamburger Reederei Harms Bergung Transport & Heavylift GmbH & Co. KG mit weiteren Schwesterschiffen erbaut. Erbaut wurde der Schlepper in einer Zusammenarbeit zwischen der Mützelfeldtwerft und MAN / Ferrostaal. Seinerzeit wurde der gesamte Stahl bei "Ostseestaal" in Stralsund gebrannt und verformt und auf Pontons nach Cuxhaven gebracht. Hier wurden die einzelnen Bauteile zusammengeschweißt. Der Schlepper ist 48,81Meter lang, 13,8 Meter breit. Angetrieben wird er von zwei Dieselmotoren Mak/Caterpillar 9M25 mit einer Leistung von 5940 kW. Der Pfahlzug des unter Antigua-Flagge fahrenden Schleppers wird mit 104 Tonnen angegeben. Er verfügt zudem über Brandbekämpfungseinrichtungen entsprechenden "FiFi1-Vorschriften". Eingesetzt wird der Schlepper häufig bei Arbeiten an Ölförderanlagen und Windkraftanlagen im Bereich der Nordsee aber auch für Seeverschleppungen. Seit 2011 führt die URAG, heute Teil der spanischen Boluda-Towage Europe, die Befrachtung des Schleppers durch, der für die Einschiffkommanditgesellschaft AHT Bremen Fighter GmbH & Co. KG beim Amtsgericht in Bremen eingetragen ist.


Boluda Towage bezeichnet sich selbst, nach der dänischen Maersk-Tochter Svitzer, als zweitgrößtes Schleppunternehmen. Im Jahr 2017 erwarb die Boluda Corporacion Maritima, die zu dem Zeitpunkt bereits über eine Flotte von über 200 Schleppern verfügt, die in Häfen in Spanien, Frankreich, Nordafrika und Lateinamerika zum Einsatz kommen, die deutschen Schleppunternehmen der Unterweser Reederei (URAG) aus Bremen und Lütgens & Reimers in Hamburg. Im letzten Jahr, erwarb die Boluda Corporacion Mariatima dann auch noch die niederländische Kotug Smit Towage. Mittlerweile werden die Schleppaktivitäten unter dem Dach von Boluda unter dem neuen Namen Boluda Towage Europe geführt.


#URAG #BoludaTowageEurope #BremenFighter #Mützelfeldtwerft

4 Ansichten

0174-3707093

©2020 weser-maritime-news. Erstellt mit Wix.com