• Christian Eckardt

Arbeiten für den Rückbau der Drehbrücke laufen planmäßig



Samstag soll Teilstück der Brücke auf die ABC-Insel verholt werden



Mit Schneidbrennern wird zurzeit die havarierte historische Drehbrücke im Hafenkanal aus ihrer Verankerung gelöst. Zum Schluss bleiben nur noch vier Haltepunkte, die dann am Freitag im Verlauf des Nachmittags durchtrennt werden. Im Laufe des Freitags wird dann auch der Schwerlastponton „BHV Innovation“ unter die Drehbrücke gefahren, wo dann das rund 50 Meter lange und 1.100 Tonnen schwere Teilstück der abgetrennten Brücke abgelegt wird. Hierzu wurde in den vergangen Tagen bei BVT Chartering im Fischereihafen schon intensiv vorbereitet, aber die Arbeiten laufen im Plan, wie ein Projektmitarbeiter auf Anfrage mitteilte.


Um die abgetrennte Brücke dann auf dem Ponton drehen zu können, wird diese auf mehreren selbstfahrenden Schwerlastpontons, so genannte SPMT abgelegt. Anschließend wird die Drehbrücke auf dem Schwerlastponton zur ABC-Insel gefahren, wo sie dann mit Hilfe der SPMT an Land gebracht wird. Dort wird das Teilstück der Brücke dann demnächst verschrottet.

Auf dem Schwerlastponton BHV Innovation wurde schon der erste SMPT aufgebaut, der später die Brücke drehen und an der ABC-Insel an Land setzen wird


51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen