• Christian Eckardt

Binnenschiff beschädigt Eisenbahnbrücke in Bremen



In Bremen-Woltmershausen kollidierte am Mittwochvormittag auf der Weser ein Binnenschiff mit der Eisenbahnbrücke. Verletzt wurde niemand, es entstand hoher Sachschaden. Die Brücke musste temporär für rund 90 Minuten für den Zugverkehr von und nach Oldenburg gesperrt werden.

Während der Fahrt des 85 Meter langen Binnenschiffes auf der Weser flussaufwärts, stieß das Wasserfahrzeug mit seinem bordeigenen Kran gegen die Eisenbahnbrücke, teilte die Wasserschutzpolizei mit. Dadurch entstand erheblicher Sachschaden sowohl an der Brücke als auch an dem Schiff. Das polnische Binnenschiff konnte seine Fahrt zunächst fortsetzen und einen sicheren Liegeplatz in Bremen anlaufen. Der Zug und Schiffsverkehr musste aufgrund beschädigter Brückenteile für etwa 90 Minuten gesperrt werden.


Der entstandene Schaden an Brücke und Schiff - es könnte sich um die „Bonata“ handeln - wurde mittlerweile auf mehr als 20 000 Euro geschätzt. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar, die Wasserschutzpolizei Bremen nahm die Ermittlungen auf. Das Binnenschiff konnte einen Liegeplatz in Bremen anlaufen, verletzt wurde niemand.

50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen