top of page
  • AutorenbildChristian Eckardt

Boluda Towage setzt zukünftig neuen ASD-Schlepper „VB Magnum“ in Hamburg ein



Für den Einsatz in Hamburg ist der neue Schlepper „VB Magnum“ von Boluda Towage Europe bestimmt, der auf der Überführungsfahrt von der türkischen Bauwerft zum zukünftigen Einsatzort einen technischen Stopp in Bremerhaven einlegte. Der Schlepper mit einem Azimuth Stern Drive Antrieb (ASD) verfügt über zwei Caterpillar-Hauptmaschinen vom Typ 3516C/E mit einer Leistung von jeweils 2.100 kW, die Pfahlzugleistung beträgt 75 Tonnen. Die Freifahrtgeschwindigkeit beträgt rund 12 Knoten. An Bord stehen Unterbringungsmöglichkeiten für 8 Crewmitglieder in drei Doppel- sowie zwei Einzelkabinen zur Verfügung.



Gebaut wurde der für die Überführungsreise in Kingstown (St. Vincent) beheimatete 28,4 Meter lange und 13 Meter breite ASD Schlepper vom Typ 2885 auf der türkischen Werft Eregli Shipyard an der Schwarzmeerküste für Med Marine nach einem Robert Allan Design (RAL). Hier wurde der Schlepper zunächst unter dem Namen „Med XLIII“ geführt. Med Marine ist ein bedeutender Schiffsbauer, der auf Schlepper, Lotsenboote und IMO II-Kleinchemietanker der Klasse 1A spezialisiert ist. Nach eigenen Angaben ist er seit weit über 20 Jahren der führende Schlepper- und Lotsendienstbetreiber der Türkei und bietet eine breite Palette von Dienstleistungen für die Bereiche Schlepper-, Lotsen-, Bergungsdienstleistungen, Wrackbergung sowie Notfall-Ölbeseitigung in den belebtesten Häfen der Türkei. Med Marine beschäftigt die firmeneigene Eregli Shipyard, eine der größten Werften in der Türkei, mit dem Bau modernster Schlepper und Chemie-/Öltanker.


Zur Verstärkung der Aktivitäten in Nordeuropa konnte der Schlepper „Med XLIII“ nun an Boluda Towage weiterverkauft werden, die diesen in „VB Magnum“ umbenannte. Zukünftig wird dieser den Heimathafen Hamburg führen, führ die Überführungsreise wurde der Name des Heimathafens überstrichen. Mitte April startete die Überführungsreise in der Türkei in Richtung Nordeuropa, auf der am 26. April ein Bunkerstopp in Valletta auf der Mittelmeerinsel Malta eingelegt wurde.


Nach der Übernahme des niederländischen Wettbewerbers Smit Lamnalco (SL) mit über 100 Schiffen in diesem Frühjahr ist Boluda Towage nach eigenen Angaben zum weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Schleppschifffahrt aufgestiegen. In 50 Ländern, 148 Häfen ist das spanische Unternehmen nun mit 600 Schleppern und 6.000 Beschäftigten aktiv. Seit Anfang 2017 zeigt Boluda nach der Übernahme der beiden deutschen Schleppreedereien URAG und Lütgens & Reimers mit rund 20 Schleppern auch in deutschen Häfen wie Hamburg, Bremerhaven, Wilhelmshaven und Rostock Flagge.








337 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page