top of page
  • AutorenbildChristian Eckardt

Deutsches Expeditionskreuzfahrtschiff „World Voyager“ verlässt Nicko Cruises



Reisen ab September für deutschen Anbieter storniert


Weil die Nachfrage aus Deutschland fehlt, hat der deutsche Kreuzfahrtveranstalter Nicko Cruises alle Expeditionsreisen auf dem kleinen Kreuzfahrtschiff „World Voyager“ für die laufende Saison abgesagt. Wie das Unternehmen mitteilt, habe man sich entschieden, alle Reisen ab Mitte September abzusagen. Das Schiff wechselt innerhalb der Mystic Holding zur Nicko Cruises amerikanischen Schwestergesellschaft Atlas Ocean Voyages.


Seit dem Frühjahr 2021 ist das expeditionstaugliche Hochseeschiff „World Voyager“ für die Nicko Cruises Schiffsreisen im Einsatz. Aufgrund der anhaltenden Rezession in Deutschland und der damit verbundenen verhaltenen Nachfrage nach hochpreisigen Kreuzfahrten im Bereich Expedition auf dem deutschsprachigen Markt, wurde innerhalb der Mystic Holding entschieden, dass die „World Voyager“ die Flotte von Nicko Cruises verlässt, wie das in Stuttgart ansässige Unternehmen nun mitteilt. So werden die Mindestteilnehmerzahlen für die Reisen ab Mitte September 2023 absehbar nicht erreicht werden. Daher wird die „World Voyager“ in Zukunft die hohe Nachfrage nach Antarktis-Kreuzfahrten bei der amerikanischen Schwestergesellschaft Atlas Ocean Voyages bedienen. Die betroffenen Kunden wurden bereits über die Änderung informiert und haben von Nicko Cruises attraktive Umbuchungsangebote erhalten.


„Der Wechsel der „World Voyager“ zu Atlas Ocean Voyages ist eine sinnvolle Entscheidung innerhalb der Mystic Holding“, so Guido Laukamp, Geschäftsführer von Nicko Cruises.

„Wir sind nach wie vor überzeugt von den Vorteilen des kleinen Expeditionsschiffes, sehen aber, dass wir aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Lage in Deutschland weit hinter den Erwartungen für Expeditionsreisen im Luxussegment liegen und die Mindestteilnehmerzahlen für Reisen in der Saison 2023/24 absehbar nicht erreichen können. Durch diesen Schritt können wir uns in Zukunft nun noch konsequenter auf das im deutschsprachigen Markt stark nachgefragte Hochseeprodukt „Vasco da Gama“ konzentrieren“ so Laukamp weiter. Das klassisch-elegante Kreuzfahrtschiff, mit einer Gästeanzahl von maximal 1.000 Passagieren legt in diesem Jahr beispielsweise dreimal von der Columbuskaje in Bremerhaven ab.


Die letzte Fahrt der vor drei Jahren in Dienst gestellten „World Voyager“ für das deutsche Publikum findet somit vom 09.09. bis zum 13.09.2023 statt und führt von Hamburg über Cuxhaven, Harlingen und Helgoland zurück nach Hamburg. Ein besonderes Veranstaltungs-Highlight findet gleich zu Beginn der Reise in Hamburg statt: die Hamburg Cruise Days, bei denen die „World Voyager“ Teil der renommierten Parade ist.

Zuvor legt das in Portugal erbaute Kreuzfahrtschiff im Juni noch dreimal von der Columbuskaje ab, zwei Reisen sind dabei Kurzreisen in die Niederlande und nach Helgoland.


Durch die relativ kleine Größe kann die nur 126 Meter lange „World Voyager“ außergewöhnliche Routen fahren und Häfen erreichen, in welche die großen Schiffe nicht einlaufen können. An Bord finden auf den acht Passagierdecks bis zu 200 Gäste Platz.


Foto: Nicko Cruises

100 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page