top of page
  • Christian Eckardt

Dieter Janecek wird neuer Koordinator der Bundesregierung für Maritime Wirtschaft und Tourismus



Dieter Janecek wird neuer Koordinator der Bundesregierung für Maritime Wirtschaft und Tourismus. Das hat das Kabinett in seiner Sitzung am Mittwoch (18.1.2023) beschlossen. Im Anschluss an das Kabinett hat Bundesminister Robert Habeck den neuen Koordinator im Ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz willkommen geheißen. Dieter Janecek tritt die Nachfolge von Claudia Müller an, die kürzlich als Parlamentarische Staatssekretärin in das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gewechselt ist.


Janecek ist seit 2013 im Bundestag und bislang wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion. Als Bundestagsabgeordneter mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspolitik steht er seit Jahren für die sozial-ökologische Transformation und hat unter anderem die Themenfelder Industriepolitik, Energie- und Ressourceneffizienz und Mobilität betreut und vorangetrieben. Der 46-jährige Politiker vertritt den Wahlkreis München-West/Mitte. Zuvor war er fünf Jahre lang Mitglied im Bezirkstag Oberbayern und zugleich Landesvorsitzender der Grünen in Bayern. Nach seinem Studium der Politikwissenschaften in München arbeitete er zunächst zwei Jahre lang als PR-Berater.


Habeck: „Ich freue mich sehr, mit Dieter Janecek einen erfahrenen Wirtschaftspolitiker als neuen Koordinator für die Maritime Wirtschaft und den Tourismus gewonnen zu haben. Wir müssen den Umbau hin zur Klimaneutralität in der Maritimen Wirtschaft und im Tourismus ebenso wie in der Wirtschaft insgesamt weiter vorantreiben und dabei konsequent vorangehen. Mit einer klaren Ausrichtung und klaren Rahmenbedingungen können wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze nachhaltig sichern. In seinem neuen Amt wünsche ich Dieter Janecek viel Erfolg. Zugleich möchte ich auch Claudia Müller für ihren Einsatz für die maritime Branche und für den Tourismus noch einmal ausdrücklich danken.“



Janecek: „Ökonomie und Ökologie gehören zusammen. Deutschland hat sich mit Blick auf die Klimaneutralität ehrgeizige Ziele gesteckt. Ich möchte die Maritime Wirtschaft und die Tourismuswirtschaft dabei unterstützen, diese Ziele zu erreichen und zugleich wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei ist der Mittelstand zentral: Ihn gilt es mitzunehmen, Fachkräfte zu sichern, die Digitalisierung voranzutreiben und die Energiekosten im Blick zu behalten. Mit Blick auf die maritime Wirtschaft sind es vor allem innovative Lösungen zur Dekarbonisierung der Seeschifffahrt, die wir vorantreiben müssen. Auch sehe ich in der maritimen Wirtschaft einen wichtigen Player und Akteur, den wir für den Aufbau von Produktionskapazitäten für den Offshore-Windausbau brauchen. Die Nationale Maritime Konferenz im September in Bremen wird für diese Themen ein wichtiger Meilenstein sein. Als Koordinator für den Tourismus werde ich mich dafür einsetzen, die Nationale Tourismusstrategie weiterzuentwickeln und dazu mit der „Nationalen Plattform Zukunft des Tourismus“ einen langfristigen Dialog der verschiedenen tourismusrelevanten Akteure zu starten.“


Foto: Bündnis90/Die Grünen

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page