• Christian Eckardt

Ems Maritime Offshore verlängert Charter am Windpark „Trianel Windpark Borkum“



Charterverlängerung für die Ems Maritime Offshore (EMO) bis mindestens Ende 2022


Zu Jahresbeginn hatte die Betreibergesellschaft von »Trianel Windpark Borkum« die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit einem neuen Vertrag besiegelt, wie EMO jetzt offiziell bestätigte. So wurde eine dreijährige Charter für das Crew Transfer Vessel (CTV) »Windea three« bis Ende 2022 unterzeichnet. Die Trianel Windpark Borkum GmbH & Co. KG (Trianel) setzt weiterhin auf eine langfristige Zusammenarbeit mit der Ems Maritime Offshore GmbH (EMO), einem Tochterunternehmen der AG EMS aus Emden. Schon am Jahresanfang 2020 konnte die EMO einen dreijährigen Chartervertrag für das Crew Transfer Vessel (CTV) „WINDEA three“ bis Ende 2022 mit Trianel unterzeichnen, wie das Unternehmen jetzt mitteilte.


Das 26 Meter lange Spezialschiff für den maximalen Transport von 24 Monteuren wurde speziell für den Einsatz in Offshore-Windparks entwickelt und löst dabei das Schwesterschiff „WINDEA one“ ab, das sich bereits seit 2013 für Trianel im Einsatz befand und nun für einen weiteren Kunden ab Borkum eingesetzt wird. Seit Februar dieses Jahres transportiert die „WINDEA three“ Service-Techniker und Fracht in den Offshore-Windpark „Trianel Windpark Borkum“, 45 km nördlich vor der Insel Borkum. „Nach bisher rund sieben Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen EMO und Trianel freuen wir uns, das Projekt mit unserer „WINDEA three“ während der Betriebsphase weiterhin zu begleiten.“, sagt Knut Gerdes, Geschäftsführer der EMO. Der Offshore-Windpark besteht aus zwei Phasen mit je einem Leistungsvolumen von 200 MW. Die EMO begleitet das Projekt bereits seit der Bauphase mit der „WINDEA one“ und stellt logistische Einheiten auf Borkum zur Verfügung. „Wir sind erfreut, dass die konstruktive Zusammenarbeit zwischen der EMO und Trianel weitergeführt wird. Die bisherigen Erfahrungen in der Betriebsphase haben gezeigt, dass die EMO ein zuverlässiger und professioneller Partner in sämtlichen Belangen ist.“, Jan Heukrodt, Logistik Manager Trianel Windkraftwerk Borkum GmbH & Co. KG. „Besonders hervorzuheben ist die langjährige vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit auf operativer Ebene zwischen dem EMO-Team und dem Team von Trianel.“, betont Jan Heyenga, Leiter des Bereichs Maritime Services bei EMO.


EMS Maritime Offshore GmbH (EMO) wurde im Jahr 2010 gegründet und bietet umfassende maritime Dienstleistungen für Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee. Neben den Aktivitäten einer zertifizierten Reederei, die sich auf die besonderen Anforderungen von Offshore-Windparks konzentriert, erbringt EMO auch die notwendigen Hafendienstleistungen in verschiedenen Servicehäfen. Dazu gehören die Bereitstellung von Büro-, Lager- und Außenlagerkapazitäten sowie von Stellplätzen und Liegeplätzen für Serviceschiffe. Abgerundet wird das umfangreiche Leistungspaket durch den Bereich Maritime Koordinierung. Die EMO betreibt in Emden eine maritime Leitstelle für Offshore-Projekte. Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der AG "EMS", Emden, ist die EMO ein wichtiges Mitglied in einem Verband verschiedener Transport- und Dienstleistungsunternehmen. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 100 Mitarbeiter, die AG „EMS“-Gruppe insgesamt über 450 sowie 50 Auszubildende.


#EMO #Trianel #AGEMS #WindeaThree

0174-3707093

©2020 weser-maritime-news. Erstellt mit Wix.com