• Christian Eckardt

Fünf-Sterne-Kreuzfahrtschiff „Europa“ legt technischen Stopp in Bremerhaven ein


Am Freitagmorgen machte erstmals in diesem Jahr dass 5-Sterne-Kreuzfahrtschiff „Europa" der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd Cruises an der Bremerhavener Columbuskaje, ohne Passagiere, fest. Wie Andrea Kamjunke vom Columbus Cruise Center (CCCB) auf Anfrage erklärte, handelt es sich dabei um einen technischen Stopp des 198 Meter langen Schiffes am Nordende der Columbuskaje, bei dem Proviant übernommen wird und zum Teil auch die Crew gewechselt wird. Am Abend gegen 18.00 Uhr verlässt das bis zu 400 Passagiere fassende Kreuzfahrtschiff wieder die Seestadt in Richtung Nordsee. Wie Andrea Kamjunke erklärte ist es gut möglich, dass das Schiff erneut nach Bremerhaven kommen wird, doch wird dies von den Reedereien meist sehr kurzfristig geplant.

Foto: A.Trautmann


Seit Ende Juli sind schon wieder Kreuzfahrtschiffe von Hapag-Lloyd Cruises auf Reisen – durch den Nord-Ostsee-Kanal, in der Dänischen Südsee oder zu den skandinavischen Schärengärten. Der kontrollierte Neustart von Hapag-Lloyd Cruises ist mit zahlreichen positiven Gästestimmen gelungen. Zur Sicherheit der Crew und Gäste erweiterte das Kreuzfahrtunternehmen die bereits bestehenden umfangreichen Präventions- und Sicherheitsmaßnahmen. Hierzu kooperiert das Unternehmen mit den 86 Helios Kliniken in Deutschland und führte schon für alle Kreuzfahrten mit Reisestart ab dem 15. September 2020 eine PCR-Testpflicht für alle Gäste vor Reisebeginn ein. Die Kosten sind bereits im Reisepreis eingeschlossen.


Foto: A. Trautmann


Auch die „Europa“ hatte in den vergangenen Wochen vereinzelte Nordlandreisen mit nur 200 Gästen an Bord durchgeführt. Die eigentlich für diese Woche geplante 7-tägige Gästereise von Hamburg über Helgoland, Bremerhaven, Nord-Ostsee-Kanal, Flensburg, Wismar, Travemünde nach Kiel wurde aber kurzfristig abgesagt.

0174-3707093

©2020 weser-maritime-news. Erstellt mit Wix.com