top of page
  • AutorenbildChristian Eckardt

Flusskreuzfahrtschiff „Thurgau Saxonia“ zum Erstanlauf in Bremerhaven



Am Freitag begrüßte Dr. Ralf Meyer, Leiter des Referates für Wirtschaft in Bremerhaven den tschechischen Kapitän Alan Brestovsky des 82 Meter langen Flusskreuzfahrtschiffes „Thurgau Saxonia“ im Neuen Hafen. Anschließend überreichte Dr. Meyer dem Kapitän zum Erstanlauf die traditionelle Plakette mit dem Stadtwappen der Seestadt, die später im Salon des Schiffes aufgehängt wird. Somit stand der Hafen von Bremerhaven am Freitag ganz im Zeichen der Kreuzfahrt, denn zeitgleich wurden am Columbus Cruise Center die beiden Hochseekreuzfahrtschiffe „Vasco da Gamma“ von Nicko Cruise und die „Mein Schiff 3“ von TUI Cruises abgefertigt.


An der Westseite des Neuen Hafens machte das schwimmende Viersterne-Hotel „Thurgau Saxonia“ schon am frühen Morgen aus Bremen kommend fest. Während die Gäste ausgiebig die Havenwelten besichtigten, nutzte die Crew den idealen Liegeplatz mit einer guten Verkehrsanbindung und Parkplatz vor dem Schiff, um Proviant für die nächste Reise zu bunkern. Schon am Mittag nahm das 2001 auf der Scheepswerf Grave in den Niederlanden als „Saxonia“ erbaute Schiff wieder Kurs auf Bremen, wo die nächste Reise über Oldenburg, Emden und Groningen nach Amsterdam führt. Bis zu 89 Passagiere in 45 Doppelkabinen kann das Schiff aufnehmen, um die sich 23 Personen in Küche, Hotel, Schiffsführung und in der Kreuzfahrtleitung kümmern. Seit 2021 verkehrt das Schiff nun als „Thurgua Saxonia“ für die schweizerische Reederei Thurgau Travel mit Sitz in Basel. Eingesetzt wird das in Basel beheimatete Schiff aufgrund der Größe vor allem in Revieren, in denen die größeren Flusskreuzfahrtschiffe nicht mehr durchkommen.


Das im Winter 2019/2020 renovierte Boutique-Schiff bietet den Gästen eine geschmackvolle Einrichtung in Salon, Restaurant und Kabinen. Ein gepflegtes, elegantes Restaurant sorgt für das leibliche Wohl, serviert werden internationale Spezialitäten und regionale Speisen zu einer Tischzeit.


Zur Bordausstattung gehören neben einer Rezeption und einem Panorama-Salon mit Bar auch ein kleiner Souvenir-Shop. Das Sonnendeck mit Sonnensegel, Liegestühlen, Stühlen und Tischen lädt zum Verweilen ein. Gratis WLAN steht den Gästen weiterhin zur Verfügung. Alle Kabinen mit einer Größe von rund 12 Quadratmetern sind außen liegend, zeitlos elegant eingerichtet und mit zwei nebeneinander stehenden Betten, Dusche/WC, Föhn, Minibar, Safe, TV/ Radio und individuell regulierbarer Klimaanlage ausgestattet. Auf dem Oberdeck verfügen die Kabinen über zu öffnende Panoramafenster hingegen die Fenster auf dem Hauptdeck können aus Sicherheitsgründen nicht geöffnet werden.


Wie Kapitän Brestovsky erklärte war dies nicht der letzte Anlauf in Bremerhaven, auch im nächsten Jahr ist Bremerhaven im Fahrplan der Reederei mit aufgeführt.

140 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page