• Christian Eckardt

Kreuzfahrtschiff „AIDAcosma“ verlässt vorzeitig Bremerhaven



Kreuzfahrtriese nimmt am 15. Februar vor dem drohenden Sturm Kurs auf Kiel


Das drohende Sturmtief, das in der zweiten Wochenhälfte mit zum Teil kräftigen Niederschlägen und Wind mit Orkanstärken und einer daraus folgenden Sturmflut an der Nordseeküste erwartet wird, sorgt nur für einen kurzfristigen geänderten Terminplan für das Kreuzfahrtschiff „AIDAcosma“ von AIDA Cruises, das derzeit noch an der Columbuskaje liegt. Nun soll das 337 Meter lange Kreuzfahrtschiff schon heute Abend (15.2.) die Wesermündung mit Kurs auf den Ostseekai in Kiel verlassen. Eigentlich war geplant, dass das Schiff hier bis zum 24. Februar liegen bleibt und dann von hier aus nach Hamburg überführt wird.


Wie in Hafenkreisen berichtet wird, kommt es bei Sturmfluten an der Columbuskaje für die dort liegenden Schiffe immer wieder zu einem Sicherheitsproblem. Denn wenn das Wasser hoch aufläuft werden die großen Gummi-Fender, die sich zum Schutz zwischen der Pier und dem Schiffsrumpf liegen, auf die Kaje gespült. Dies stellt dann aber ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar, so dass auf Anordnung der Hafenbehörde die dort liegenden Schiffe entweder den Hafen verlassen müssen oder sich einen anderen geeigneten Liegeplatz suchen müssen. Bei den vergangenen Stürmen in den letzten Wochen verlies die „AIDAcosma“ den Hafen und drehte im Sturm einen großen Kreis in der Deutschen Bucht, für die an Bord befindlichen Crewmitglieder nicht unbedingt ein angenehmes Unterfangen. Für die „AIDAcosma“ konnte nun aber für die nächsten Tage kein freier Liegeplatz an der Stromkaje zuwiesen werden, so dass AIDA Cruises nun auf einen sicheren Liegeplatz am Ostseekai in Kiel ausweicht.



Heute Morgen wurde das Kreuzfahrtschiff zunächst noch mit Flüssigerdgas (LNG) von dem Bunkerschiff „Kairos“ versorgt und für 20.00 Uhr am Dienstagabend ist der Hafenlotse für die Abfahrt aus Bremerhaven bestellt. Anschließend geht es über das Skagerrak nach Kiel, wo das Kreuzfahrtschiff am kommenden Freitagmorgen erwartet wird.

63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen