top of page
  • AutorenbildChristian Eckardt

Kreuzfahrtschiff „Vasco da Gama“ beendet Werftzeit bei der Lloyd Werft



Nur 40 Gäste starten am Freitag von Bremerhaven mit Kurs auf Lissabon


Das Kreuzfahrtschiff "Vasco da Gama" hat jetzt seinen einwöchigen Kurzaufenthalt im Kaiserdock II der Lloyd Werft Bremerhaven beendet und mittlerweile wieder an der Columbuskaje festgemacht. Im Dock der Werft wurde das Schiff noch einmal für die ab dem 10. Oktober beginnende 183-tägige Weltreise durchgecheckt. So wurde unter anderem das Unterwasserschiff gereinigt, der Anstrich teilweise ausgebessert, aber auch kleinere Stahl- und Rohrleitungsreparaturen wurden durchgeführt.


Die Weltreise startet regulär in Lissabon, doch in Bremerhaven gehen noch am Freitag rund 40 Gäste an Bord des bis zu 1.000 Passagiere fassenden Kreuzfahrtschiffes. Denn für die außerplanmäßig durchgeführte Werftliegezeit wurde eine geplante Westeuropareise der „Vasco da Gama“ abgesagt. An dieser wollten schon die besagten 40 deutsche Gäste teilnehmen, denn sie wollten zum Start der Weltreise in Lissabon nicht ins Flugzeug steigen und hatten somit bei Nicko Cruises angefragt, ob man denn nicht schon in Bremerhaven an Bord gehen könnte. Nicko sagte zu, denn „dies ist unser Service für die Gäste der Weltreise“ wie Sandra Huck, Sprecherin von Nicko Cruises gegeben über der Bremerhavener Nordsee-Zeitung erklärte. Die Passagiere dürfen dann nach der Einschiffung auf der viertägigen nonstop-Reise nach Lissabon eine einzigartige Atmosphäre erleben, denn um ihr Wohl kümmern sich immerhin 488 Besatzungsangehörige, ein bisher wohl absolut einzigartiges Passagier-Crew-Verhältnis auf einem Kreuzfahrtschiff.



Am 10. Oktober geht es dann von der portugiesischen Hauptstadt auf Weltreise, die über Afrika, Asien, Australien, Neuseeland und Mittelamerika führt, die aber auch in einzelnen Etappen gebucht werden kann. Insgesamt werden 90 Häfen in 40 Ländern auf fünf Kontinenten angesteuert, der Preis für die Reise beträgt mindestens 40.000 Euro. Das Ende der Reise ist dann ebenfalls wieder Lissabon, wo das Schiff dann am 8. April 2024 wieder erwartet wird. Auch im kommenden Jahr ist die „Vasco da Gama“ wieder in deutschen Häfen zu sehen, Neben Kiel ist das Schiff auch wieder sechsmal in Bremerhaven zu Gast an der Columbuskaje, erstmals am 4. Juli nach Abschluss einer Westeuropareise.



Seit 2021 fährt die 219 Meter lange „Vaso da Gama“ (55.877 BRZ) für Nicko Cruises, vorher stand sie in den Diensten von TransOcean Kreuzfahrten und wurde am 9. Juni 2019 auf der Weser vor Bremerhaven von der deutschen Sängerin Annett Louisan getauft. Eigner ist die portugiesische Reederei Mystic Cruises. Bis zu 1.000 vornehmlich deutschsprachige Passagiere finden an Bord des 1993 als „Statendam“ erbauten Schiffes Platz.

124 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page