• Christian Eckardt

Neuer Feederdienst von X-Press Feeders verbindet Bremerhaven und Hamburg mit zwei schwedischen Häfen


Foto Hafen Hamburg Marketing


In der zweiten Januarwoche startete die Reederei X-PRESS Feeders den neuen Liniendienst „GSX“ nach Schweden. Der gecharterte, 1994 auf der Sietas-Werft erbaute Containerfeeder „Anna G“ der Reederei Gerdes aus Haren an der Ems mit einer Stellplatzkapazität von 509 TEU läuft dabei wöchentlich von Bremerhaven und Hamburg die schwedischen Häfen Södertälje und Ahus an. Das von X-PRESS Feeders gecharterte Containerschiff wird in Bremerhaven am Eurogate- bzw. NTB-Terminal jeweils Donnerstags oder Freitags bedient.

„Eine Rückkehr zu einem verlässlichen, wöchentlichen Produkt steht klar im Vordergrund, weil wir mit dem „GSX“ unser derzeitiges Angebot verbessern wollen“, sagt Sven Siemsen, Senior Manager Marketing Europe bei X-Press Feeders.


Insgesamt verbinden neun wöchentlich verkehrende Vollcontainer-Liniendienste den Hamburger Hafen mit schwedischen Häfen. Neben Ahus und Södertälje sind auch die Häfen Gävle, Göteborg, Helsingborg, Malmö, Norrköping, Pitea und Stockholm mit Hamburg verbunden.



Der vor 50 Jahren gegründete Carrier aus Großbritannien betreibt nach eigenen Angaben mehr als 100 Schiffe und wird vom Branchendienst Alphaliner aktuell auf Rang 16 im Weltmarkt geführt. Das Unternehmen befindet sich auf Wachstumskurs und hat erst kürzlich ein Neubauprogramm für 16 Containerfeeder mit Methanol-Antrieb aufgelegt. Mit den chinesischen Werften New Dayang Shipbuilding und Ningbo Xinle Shipbuilding Group wurden Bauverträge für jeweils acht Neubauten mit einer Kapazität von 1.170 TEU abgeschlossen, die ab dem vierten Quartal 2023 ausgeliefert werden sollen. Die Serie soll bis Ende 2024 komplett in Fahrt sein.

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen