• Christian Eckardt

Vollschiff "Dar Mlodziezy“ erreicht die „Maritimen Tage“ in Bremerhaven



Maritime Großveranstaltung erwartet bis Sonntag rund 50.000 Beuscher

Als letzter Großsegler zu den „Maritimen Tagen“ in Bremerhaven traf am frühen Donnerstag morgen das polnische Vollschiff "Dar Mlodziezy" aus Rostock kommend an der Unterweser ein. Noch bis zum kommenden Sonntag bleibt der 108,80 Meter lange Segler mit einer Segelfläche von 3.015 in der Seestadt liegen, dann nimmt das Schiff Kurs auf den polnischen Heimathafen Gdynia.



Die „Dar Mlodziezy" ist die schwimmende Ausbildungsstätte der Maritimen Universität Gdynia für junge Offiziere der Handelsmarine. Sie ist das Nachfolgeschiff des Vollschiffes „Dar Pomorza" (ex „Prinzess Eitel Friedrich"), das seit 1982 als Museumsschiff im Hafen von Gdynia liegt.


"Dar Pomorza" im August 2004 in Gdynia, Foto C. Eckardt


Der Konstrukteur Zygmunt Choren, der auch die Barkentinen „Pogoria", „Iskra", „Kaliakra" und den Versuchs-Segler „Oceania" auf der Grundlage eines Barkentine-Rumpfes entwarf, entwickelte auch dieses modern gerissene Vollschiff mit einem großen Geschwindigkeitspotential. Die „Dar Mlodziezy“ ist für eine Reisegeschwindigkeit von 11 Knoten (maximum 12,35 Knoten) entworfen und nimmt immer wieder an Segelveranstaltungen und verschiedenen Regatten teil.


Die STA-Regatta von England nach Portugal und zurück war 1982 gleichzeitig die Jungfernfahrt der „Dar Mlodziezy". Sie ist auch die Vorlage für fünf weitere Vollschiffe, die auf der ehemaligen Lenin-Werft in Danzig für die damalige UdSSR entstanden - die russischen Vollschiffe „Mir", „Pallada", „Nadeshda", sowie die „Khersones" und „Druzhba" unter Flagge der Ukraine.




Die „Dar Mlodziezy" , der Name heißt übersetzt „Geschenk der Jugend“ mit einer Stammbesatzung von 38 Personen verbindet mit Bremerhaven eine enge Kooperation beider Hochschulen und ist seit ihrer Indienststellung regelmäßig in Bremerhaven zu Gast.

Die „Maritimen Tage“, die am Mittwoch von Bundespräsident Franz-Walter Steinmeier eröffnet wurden, gehen noch bis zum kommenden Sonntag, 15.8.. Bereits am ersten Veranstaltungstag füllte sich das Veranstaltungsgelände rund um die Havenwelten in Bremerhaven recht schnell. Für das Festgelände wurden spezielle Erlebnisinseln mit besonderen Hygienemaßnahmen für die Besucher errichtet.



Rund 90 Schiffe, darunter Segelschiffe aber auch die Fregatte „Nordrhein Westfalen“ der Deutschen Marien, liegen entlang des Alten und Neuen Hafen in Bremerhaven. Die Veranstalter rechnen mit bis 50.000 Besucherinnen und Besucher.


34 Ansichten0 Kommentare