• Christian Eckardt

Yachtprojekt „Opus“ ist bei Lürssen bereit für die Ausdockung


Keine sechs Wochen nach der Ablieferung der 140 Meter langen Megayacht „Scheherazade“ folgt bei der Lürssen Werft in Bremen-Aumund schon das nächste Megayachtprojekt.


Für die in den nächsten Tagen bevorstehende Ausdockung der 142 Meter Yacht mit dem Projektnamen „Opus“ wurden jetzt, nach Komplettierung und dem finalen Anstricharbeiten, Teile des überdachten 167 Meter langen Schwimmdocks entfernt.

Die Yacht mit der Baunummer 13704, die auch unter dem Projektnamen „Redwood“ geführt wurde, wird vermutlich noch in diesem Jahr, nach Durchführung mehrerer Probefahrten, an den bislang nicht bekannten Eigner abgeliefert. Die „Opus“ wird dann Platz 10 auf der Liste der längsten Yachten einnehmen, die derzeit immer noch von der 180 Meter langen Yacht „Azzam“, ebenfalls bei Lürssen gebaut, angeführt wird.


Für das Außen- und Innendesign der „Opus“ zeichnet sich das italienische Design-Studio Nuvolari Lenard verantwortlich, das Projektmanagement erfolgt über Moran Yacht & Ship aus Florida. Bislang liegen nur wenige technische Informationen über die „Opus“ vor, die über 20 Kabinen für maximal 36 Gäste verfügen soll. Zudem soll sich auf einen der Oberdecks ein überdachter Helikopter-Hangar befinden.

23 Ansichten

0174-3707093

©2020 weser-maritime-news. Erstellt mit Wix.com