• Christian Eckardt

Deutsche Marine nimmt Flugbetrieb mit den neuen Marinehubschraubern "Sea Lion" auf


Am 08. Juni 2020 startete der "Anfangsflugbetrieb" mit den neuen Marinehubschraubern des Typs NH90 NTH "Sea Lion" (NATO Helicopter 90 Naval Transport Helicopter). Die Deutsche Marine hatte die drei bereits beim Marinefliegergeschwader 5 in Nordholz stationierten "Sea Lion" am 04. Juni offiziell übernommen. Geplant ist die Beschaffung von insgesamt 18 Mehrzweckhubschraubern. Die Übernahme erfolgte vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr. Bereits am 27. Mai hatte der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause (63), dazu die Übernahmebereitschaft für die Deutsche Marine erklärt und das dafür notwendige Dokument unterzeichnet. Mit einem Festakt am 25. Juni beim Marinefliegerkommando in Nordholz soll die Bedeutung der Übernahme des "Sea Lion" unterstrichen werden.


Der NH90 NTH "Sea Lion" ist der neue Mehrzweckhubschrauber der Marine. Der neue Marinehubschrauber basiert auf dem NATO Frigate Helicopter (NHF) und verfügt - anders als die Heeresvariante TTH (Taktischer Transport Hubschrauber) - über deutlich mehr Sensoren sowie Navigations- und Kommunikationsgeräte. Als Marinehubschrauber hat der Naval Transport Helicopter auch wichtige bauliche Unterschiede: Er besitzt unter anderem eine Harpune, um sich auf Flugdecks von Schiffen zu sichern und einen automatisch faltbaren Rotor für den Bordhangar. Als Bordhubschrauber lässt er sich auf den Einsatzgruppenversorgern der Berlin-Klasse einschiffen, kann aber auch auf allen anderen Marineschiffen mit Flugdeck landen. Hauptsächlich dient der Helikopter für Such- und Rettungsmissionen (SAR = Search and Rescue) sowie für den Transport von Personal und Material. Bis zu 20 Personen finden im NH90 NTH "Sea Lion" Platz; für SAR-Flüge hat er eine Rettungswinde und spezielle medizinische Ausstattung. Zu den Sensoren des "Sea Lion" gehört ein 360-Grad-Seeraum-Überwachungsradar, Infrarot- und Videokameras kombiniert mit Laser-Entfernungsmesser sowie Sensoren für gegnerische Radare. Eine taktische Konsole verarbeitet die Sensordaten und tauscht sie mit anderen Schiffen und Flugzeugen der Flotte aus. Diese Ausrüstung macht den NH90 NTH zum Aufklärungshubschrauber.


Der NH90 ist ein mittelschwerer militärischer Transporthubschrauber der 10-Tonnen-Klasse von NHIndustries. Er soll in vielen europäischen Mitgliedsstaaten der NATO – und darüber hinaus in weiteren Ländern – das Rückgrat der Hubschrauberflotte bilden. Mit seinen 23 Varianten und bislang 529 fest bestellten Maschinen für 14 Kundenstaaten weltweit stellt der NH90 das größte jemals in der Europäischen Union aufgelegte Militärhubschrauberprogramm dar. Zudem ist der NH90 der erste Serienhubschrauber überhaupt, der über ein elektronisches Flugsteuerungssystem (englisch Fly-by-wire) gesteuert wird. Der an verschiedenen europäischen Standorten produzierte Hubschrauber ist infolge einer Vielzahl von technischen Mängeln selbst über 20 Jahre nach dem Erstflug bis heute noch nicht voll einsatzbereit. Insgesamt hat die Bundeswehr 18 Maschinen dieses Typs bestellt, die letzten sollen 2022 in Dienst gestellt werden. Die Entscheidung für den „Sea Lion“ als Nachfolger des „Sea King“ fiel im März 2013 und der Vertrag wurde im Juni 2015 unterschrieben. Airbus Helicopters hat den ersten Hubschrauber Airbus NH90 Sea Lion an das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) im Herbst 2019 übergeben.


#SeaLion #SeaKing #NH90 #Marine #Nordholz

7 Ansichten

0174-3707093

©2020 weser-maritime-news. Erstellt mit Wix.com