• Christian Eckardt

Harren & Partner erwirbt weiteres Jack-Up-Installationsschiff

Aktualisiert: 24. Apr.




Die Flotte des deutschen Reederei- und Logistikkonzerns Harren & Partner (H&P) aus Bremen wächst weiter. Denn von dem belgischen Offshoreunternehmen DEME wurde nun das Jack-Up-Installationsschiff „Thor“ für einen nicht genannten Preis erworben. Damit zählt die Flotte bei H&R nun vier hochentwickelte Offshore-Schiffe.

DEME war seit mehr als einem Jahrzehnt im Besitz des Schiffes, in dem es hauptsächlich für die Installation und Wartung von Offshore-Windparks eingesetzt wurde. Gebaut wurde es seinerzeit für die Hochtief Construction AG aus Essen und kam unter anderem beim Bau des Windparks „Global Tech I“ zum Einsatz. Dabei pendelte die „Thor“ mit den Turmsegmenten, Turbinen und Rotoren der Windenergieanlagen vom Basishafen in Bremerhaven in das rund 100 Kilometer entfernte Windpark-Baufeld in der Nordsee. Die 107,8 Meter lange „Thor“, die unter der Flagge Madeiras verkehrt, ist ein 2010 auf der polnischen Crist-Werft gebautes Hubkranschiff mit dynamischer Positionierung (DP2), das sich ideal für Wartungsprojekte an Offshore-Windenergieanlagen sowie Windkraftanlagen eignet. Jedes der vier Standbeine ist etwa 82 Meter lang und wiegt rund 500 Tonnen. Damit die Beine beim Absenken nicht so stark im Boden einsacken, hat jeder Fuß einen Teller von acht Metern Durchmesser. Der Ausleger des Hauptkrans, ein Liebherr-Schwerlastkran, ist 87 Meter lang. Er hebt bei einer Auslage von 15 Meter bis zu 500 Tonnen. An Bord befindet sich zudem ein voll ausgestatteter Wohnblock für bis zu 56 Personen.



2013 in Bremerhaven



Heiko Felderhoff, Geschäftsführer der Harren & Partner Gruppe, erklärte zu dem Neuzugang: „Wir freuen uns sehr, dass wir diese Akquisition abschließen konnten. Die „Thor“ ist ein modernes Schiff mit einem flexiblen, wirtschaftlichen Design. Als wertvolle Ergänzung unserer Flotte unterstreicht sie unsere Wachstumsambitionen im schnell wachsenden Markt für Offshore-Windenergie.“

Die Flotte von Harren & Partner besteht nun aus vier Offshore-Baueinheiten: dem Offshore-Bau- und Schwergutschiff „Mexican Giant“, dem Doppelgantry-Katamaran „VB-10.000“ und den beiden Jack- Up-Schiffen „Wind Lift I“ und dem Neuerwerb „Thor“. Die Flotte ist darauf ausgelegt, den Austausch von schlüsselfertigen Hauptkomponenten für die Offshore-Windindustrie zu ermöglichen. Gemeinsam mit seinen Partnern OWS Off-Shore Wind Solutions GmbH und Wind Multiplikator GmbH (Co-Investor) – ebenfalls Teil des Joint Ventures ARGE N1 – wird Harren & Partner die „Thor“ für den Austausch wichtiger Komponenten im Windpark „Nordsee One“ einsetzen. Später im Jahr wird die „Thor“ auch andere Windparks unterstützen.

Dr. Martin Harren, CEO der Harren & Partner Gruppe, betonte die Bedeutung des Bereichs Erneuerbare Energien für die gesamte Gruppe: „Die Windenergie war in den letzten Jahren ein Eckpfeiler unseres Geschäfts, und wir sind entschlossen, unseren Beitrag weiter auszubauen und zu stärken zur laufenden Energiewende. Durch die Bereitstellung von Wartungs- und Installationsdiensten bringen wir ein umfassendes Leistungsspektrum auf den Markt für erneuerbare Energien und erfüllen gleichzeitig die höchsten Standards und Erwartungen dieser Kunden.“

71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen