• Christian Eckardt

SAN GWANN ab Dienstag von Cuxhaven nach Helgoland


6 Stunden Inselaufenthalt für Tagesausflügler


Die „San Gwann“ – neben „Halunder Jet“ der zweite Katamaran der FRS Helgoline – fährt ab Dienstag, 23. Juni nach Helgoland. Mit einer frühen Abfahrt um 10:00 Uhr haben die Passagiere sechs Stunden Inselaufenthalt. Mit dem Einsatz eines zweiten Katamarans im Helgolandverkehr reagiert die FRS Helgoline kurzfristig und flexibel auf die aktuelle Situation mit klarem Fokus auf ein gesundes und sicheres Reisen miteinander. Auf dem „Halunder Jet“ als auch der „San Gwann“ sind die täglichen Passagierkapazitäten bis auf weiteres deutlich reduziert, um auch an Bord die empfohlenen Abstände einhalten zu können. Zusammen können auf beiden Schiffen bis zu 658 Fahrgäste täglich nach Helgoland fahren, dies entspricht nahezu der tatsächlichen, vor-Corona-Kapazität des „Halunder Jet“ von 680 Passagieren.


Die „San Gwann“ wird täglich bis zum 30. September das Nordseeheilbad Cuxhaven mit der Hochseeinsel Helgoland verbinden. Mit der frühen Abfahrt um 10:00 Uhr bietet die FRS Helgoline rund sechs Stunden den längsten Inselaufenthalt auf Helgoland – genügend Zeit, um die Insel in ihrer ganzen Vielfalt zu genießen. Auf dem Inselrundgang zum Wahrzeichen der Insel, die Lange Anna, erhalten die Besucher ganz nebenbei noch einen Einblick in die einmalige und beeindruckende Natur, Kultur und Geschichte des Roten Felsen. Der extra lange Inselaufenthalt bietet aber auch genügend Zeit, um sich auf der vorgelagerten Badedüne in die Fluten der Nordsee zu stürzen oder entspannt in den vielen kleinen Läden der Insel zu stöbern. Um 17:30 Uhr tritt der Katamaran die Fahrt zurück auf das Festland an. Jeden Sonntag legt die „San Gwann“ bereits um 08:30 Uhr ab, um dann nach einem vierstündigen Inselaufenthalt die bereits früh um 14:30 Uhr ab Helgoland zu starten. Diese Abfahrtszeit ist ideal für Urlauber, die nach ihren check out der Unterkunft auf Helgoland zeitnah die Heimreise antreten möchten.


Der bekannte „Halunder Jet“ wird weiterhin um 9:00 Uhr von den Hamburger St. Pauli Landungsbrücken aus die Insel Helgoland ansteuern. Zusätzlich unterstützt der Katamaran den Abfahrtsort Cuxhaven bei erhöhter Nachfrage sowie jeden Sonntag mit einer Abfahrt um 11:30 Uhr von der „Alten Liebe“.


Tagesausflug nach Hamburg ab Cuxhaven



Im Juli und August ist das Nordseeheilbad Cuxhaven um eine Attraktion reicher: Jeden Dienstag fährt dann die „San Gwann“ um 08:30 Uhr von Cuxhaven direkt in die Hansestadt Hamburg. Hier locken die St. Pauli Landungsbrücken, die Elbphilharmonie, die Hafen City und die Speicherstadt mit einem Besuch. Oder aber Interessierte nutzen die Zeit für eine ausgiebige Shopping Tour in der nahe gelegenen Innenstadt. Rückfahrt ist jeweils um 18:00 Uhr.


Die FRS Helgoline ist seit über 30 Jahren im Helgolandverkehr aktiv und eine Tochter der FRS. Die Reederei Gruppe mit Sitz in Flensburg hat sich von einer regionalen Passagierschiff-Reederei in den vergangenen Jahren zu einer international tätigen Unternehmensgruppe mit rund 2.000 Beschäftigten entwickelt. Die FRS betreibt 58 Schiffe weltweit. Damit befördert sie auf ihren nationalen und internationalen Fährlinien jährlich insgesamt 7,9 Millionen Passagiere und 2,1 Millionen Fahrzeuge. Heute gehören zum Portfolio der in Norddeutschland beheimateten FRS Gruppe 16 Tochterunternehmen mit Sitz in Europa, Nordafrika, Nordamerika und dem Nahen Osten. In der Region Norddeutschland sind vor allem die „Kleine Freiheit“ und die Rømø-Sylt Linie (Syltfähre) bekannt. Die Rømø-Sylt Linie ist die maritime Anbindung an Sylt: Die Doppelendfähren „SyltExpress“ und „RömöExpress“ fahren von Havneby auf Rømø nach List auf Sylt und bringt Passagiere und jede Art von Fahrzeug in rund 40 Minuten auf die Insel.


#FRS #SanGwann #HalunderJet #Helgoland

0174-3707093

©2020 weser-maritime-news. Erstellt mit Wix.com