• Christian Eckardt

100 Jahre Schleppreederei Otto Wulf aus Cuxhaven


Die in Cuxhaven ansässige Schlepp- und Transportreederei Otto Wulf GmbH & Co. KG feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Am 11. Juli 1922 gründete Otto Wulf das Tauch- und Bergungsgeschäft Taucher Wulf. Er kannte sich insbesondere mit den speziellen Bedingungen und Gefahren der Gewässer vor Cuxhaven und der Elbe aus. Zunächst spezialisierte sich Wulf darauf, verloren gegangene Anker seiner Kunden zu finden und zu bergen. So half er zahlreichen Schiffen und Besatzungen aus der Seenot.


In den 1950er Jahren setzte das Unternehmen - um von dem Ausbau der Fischindustrie in Cuxhaven profitieren zu können - einen Schwerpunkt auf den Geschäftsbereich Seeschiffsassistenz.

In den vergangenen Jahrzehnten wurden die Geschäftsbereiche des famliliengeführten Unternehmens ständig erweitert. Heute unterhält Otto Wulf Niederlassungen in Rostock und Edinburgh (Schottland) und bietet neben Taucher- und Bergungsarbeiten Schleppdienste, Seetransporte, Schwimmkraneinsätze sowie Transportservices für Offshoretechnik, Seeschiffsassistenz, Ponton-Vercharterung und Vermietung von Spezialtechnik an. Das Unternehmen verfügt über vier Schlepper und eigene Pontons für den Seetransport von Komponenten für Windkraftanlagen, Schiffsmotoren und Rumpfsegmenten.


Andreas Wulf, der das Unternehmen gemeinsam mit Sören Wulf, Sohn von Otto Wulf, als Geschäftsführer in vierter Generation leitet, fasst die Unternehmensgeschichte anlässlich des runden Geburtstags zusammen: „Wir haben mit Ankerbergungen und kleineren Hilfeleistungen auf der Elbe begonnen. Kontinuierlich haben wir unsere Flotte und Dienstleistungen ausgebaut und modernisiert. Sehr oft waren wir an spektakulären Rettungseinsätzen beteiligt und konnten anderen Schiffen und vor allem deren Besatzungen mit unseren Bergungsaktionen zur Seite stehen. Wir haben uns als Familienbetrieb immer wieder neue Geschäftsfelder erschlossen, sind mit unseren Pontons ins Seetransportgeschäft eingestiegen und haben uns mit Schwertransporten zur See auch international einen Namen gemacht. Damit haben wir vor allem den nachfolgenden Generationen eine gute Basis für die Zukunft geschaffen.“


Die amtierende Geschäftsführung, von links nach rechts: Andreas Wulf, Otto Wulf und Sohn Sören Wulf, der seit 2017 der Geschäftsführung angehört. Otto Wulf ging 2015 nach langjähriger, erfolgreicher Tätigkeit in der Firma in den Ruhestand.



Nicht zuletzt hat das Unternehmen Kompetenzen in der Logistik und Durchführung von Transporten schwerer und großer Anlagenelemente sowie im Aufbau von Offshore-Windkraftanlagen


Seit den 2000er Jahren sind die Einsätze der Wulf Schlepper und Pontons vor allem von Seetransporten im Energiesektor und zunehmend von den Bedürfnissen der Windkraftindustrie im Offshore-Bereich geprägt. Zu den Highlight-Aufträgen der jüngeren Zeit gehört auch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Firma Airbus seit 2005. Mit der Firma Wulf Seetransporte bringt das bei BVT erbaute Spezialschiff „Kugelbake“ regelmäßig großvolumige Flugzeugkomponenten von Nordenham an der Unterweser nach Finkenwerder – weit über 1000 Fahrten dieser Art hat die „Kugelbake“ bisher absolviert.

Nach vorne sehen – auch in herausfordernden Zeiten


Und wo steht die Firma Otto Wulf im Jubiläumsjahr?


Mit einer Flotte von Hochleistungsschleppern mit bis zu 4.500 PS, mit Pontons mit einer Tragfähigkeit von bis zu 10.000 Tonnen und dem 80 Meter langen Spezialtransporter „Kugelbake“ ist die Firma für alle Anforderungen auf See bestens gerüstet – seien es Schleppdienste, Taucher- und Bergungsarbeiten, Seetransporte, Schwimmkraneinsätze, komplexe Überführungen von Schiffbau- oder Flugzeugteilen sowie von Brückenkonstruktionen oder für den Transport langer Komponenten von Windkraftanlagen. Auch Seeschiffsassistenz und Ponton-Vercharterungen sowie die Vermietung von Spezialtechnik bieten die Cuxhavener an. Und das bis in ferne Gefilde – u.a. betreibt die Firma im Persischen Golf den Spezialschlepper „Havanah“.



Dennoch steht die Reederei Wulf auch vor Herausforderungen: Der Krieg in der Ukraine, die gestörten Logistikketten weltweit, die spürbaren Auswirkungen der Klimakrise durch Wetterkapriolen – dies sind nur einige aktuelle Entwicklungen, mit denen die Firma Otto Wulf in ihrem Alltagsgeschäft auf See direkt konfrontiert wird. Aber das Unternehmen hat es über ein ganzes Jahrhundert geschafft, sich immer wieder anzupassen. „Mit Pionierarbeit kennen wir uns aus, neue Herausforderungen nehmen wir an und suchen nach passenden Lösungen“, kommentiert Andreas Wulf. Und Sören Wulf fügt hinzu: „Bei allen Veränderungen, mit denen wir uns auseinandersetzen, vertrauen wir doch immer wieder auf die Grundwerte unseres Familienunternehmens – Fairness, Verlässlichkeit und Optimismus. Und dieses Firmen- und Familiencredo legen wir auch unseren Nachfolgern ans Herz.“

Von den Anfängen als Tauch- und Bergungsunternehmen im Jahr 1922 hat sich das Familienunternehmen Otto Wulf GmbH & Co. KG zu einem starken maritimen Mittelstandsunternehmen entwickelt und ist auf eine nachhaltige Unternehmensführung ausgerichtet. Dafür wurde das Unternehmen mit seen rund 70 Mitarbeitern in Deutschland und Schottland bereits mehrfach zertifiziert.


Anlässlich des Firmenjubiläums wird die Firma Otto Wulf im Spätsommer eine umfangreiche Chronik zu ihrem 100-jährigen Bestehen veröffentlichen.


Mehr unter https://www.wulf-tow.de


Alle Fotos: Reederei Otto Wulf






83 Ansichten0 Kommentare