• Christian Eckardt

Aktueller Stand von TUI Cruises zur MEIN SCHIFF 3 in Cuxhaven vom 6.5.2020

Alle Testergebnisse erhalten – nur 9 bestätigte COVID-19 Fälle an Bord


MEIN SCHIFF 4 zum Bunkern in Bremerhaven



TUI Cruises aus Hamburg teilte heute nun mit, dass die Testergebnisse der gesamten Besatzung der MEIN SCHIFF 3, die seit dem 28. April am Steubenhöft in Cuxhaven liegt, vorliegen. Demnach haben sich nun insgesamt nur neun der fast 2.900 Besatzungsmit-glieder an Bord des Schiffes mit COVID-19 infiziert. Alle positiv-getesteten Besatzungs-mitgliedern befinden sich in Isolation, es geht ihnen gut und sie sind symptomfrei. Auch das am 30.4. positiv getestete Besatzungsmitglied, welches sich weiterhin auf der Isolierstation der Helios Klinik Cuxhaven befindet, ist mittlerweile symptomfrei. „Wir freuen uns über die guten Nachrichten und arbeiten weiter daran, der Besatzung die Rückreise in ihre Heimatländer zu ermöglichen“, so Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises. Es wird weiterhin die Ausschiffung in Cuxhaven und die Isolierung von positiv getesteten Besatzungsmitgliedern an Land geprüft. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit allen zuständigen Behörden. Eine Entscheidung fällt voraussichtlich heute. Oberste Priorität hat weiterhin, den ursprünglichen Plan der Rückführung der Besatzung in ihre Heimatländer fortzusetzen. Aufgrund der aktuellen Reiserestriktionen war dies bisher nicht umsetzbar. Mittlerweile sind Rückflüge für rund 1.200, also knapp die Hälfte der Besatzungsmitglieder, geplant. Neben den bereits bekannten Charter-Flügen, für die Rückreise nach Indonesien und in die Ukraine sind auch Charter-Flüge für Besatzungsmitglieder aus Tunesien, der Türkei und Mauritius geplant.


TUI Cruises verweist nochmals darauf, dass die rund 2.900 Besatzungsmitglieder an Bord selbstverständlich auch in Gästekabinen untergebracht sind. Die Versorgung mit Lebensmitteln ist gesichert. Im Großen und Ganzen ist die Situation an Bord ruhig. Dies ist wohl nicht selbstverständlich, denn in den vergangenen Tagen wurden von Seiten der Crew über die sozialen Netzwerke unter anderem über die schlechte Versorgung an Bord aber auch von persönlichen Enttäuschungen, Heimweh, Stress und Aggression von Bord berichtet Auch der zunächst geplante Anlauf des Schwesterschiffes „Mein Schiff 6“ in Cuxhaven sei zunächst ausgesetzt, da man zunächst eine Neubewertung der Situation durchführe. Derzeit liegt die MEIN SCHIFF 6 weiterhin südwestlich vor Helgoland.


MEIN SCHIFF 4 wieder in Bremerhaven

Nach rund vier Wochen kehrte gesetern von ihrem Ankerliegeplatz vor Wangeroog-Reede jetzt auch das Kreuzfahrtschiff MEIN SCHIFF 4, ohne Passagiere, zurück nach Bremerhaven. Anders als beim lezten Anlauf machte das Schiff nun an der Columbuskaje, in direkter Nähe zum Meyer-Neubau IONA und nicht am Containerterminal fest. Nach derzeitiger Planung soll das Schiff bis zum Wochenende am Nordende der Columbuskaje liegen bleiben. Hier wird unter anderem Müll entsorgt und Proviant für die mehr als 600 Besatzungsmitglieder geladen, von denen aber 60 nun das Schiff verlassen und nach Hause fliegen konnten. Die ganze Crew wird täglich auf Covid-19-Symptome untersucht, bisher hat es hier aber keine Anzeichen für eine Infektion gegeben. Vermutlich ab dem Wochenende nimmt das Schiff dann wieder Kurs auf den Tiefankerliegeplatz in der Deutschen Bucht.


#TUICruises #MeinSchiff3 #Covid19 #Steubenhöft

4 Ansichten

0174-3707093

©2020 weser-maritime-news. Erstellt mit Wix.com