• Christian Eckardt

Erfolgreicher Re-Start der „Artania“ am Columbus Cruise Center Bremerhaven



Es geht wieder los! Nach einer langen Corona-Zwangspause von 13 Monaten im Kaiserhafen in Bremerhaven, ist am vergangen Samstag (10. Juli 2021) am Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) mit der „Artania“ von Phoenix-Reisen das erste Kreuzfahrtschiff der Saison 2021 abgefertigt worden. Rund 620 Passagiere, und damit unter Corona-Bedingungen ausgebucht, gingen dabei an Bord des Schiffes unter dem Kommando des beliebten norwegischen Kapitäns Morten Hansen und starten ihre erste Reise ab Bremerhaven. Diese führte dabei, nicht wie ursprünglich vorgesehen, nach Norwegen sondern nach Schweden mit geführten Landausflügen in Göteborg und Stockholm

Das in Zusammenarbeit mit der Reederei, den Behörden und dem Kreuzfahrtterminal sowie seinen Partnern entwickelte Abfertigungskonzept ist die Basis für eine reibungslose Anreise der Gäste mit verschiedenen Verkehrsträgern. Es sieht u. a. vor, dass das Kreuzfahrtterminal und seine Betriebsflächen an Abfahrtstagen nur noch für Kreuzfahrtgäste zugänglich sind. Ferner gelten die üblichen AHA-Regeln, im Terminal werden bestimmte Bereiche häufiger gereinigt und desinfiziert. Weiterhin wird erstmalig ein von Steripower neu entwickeltes Gerät zur Gepäckdesinfektion getestet.


Das gesamte Team des CCCB freut sich über das Wiedersehen und diesen gelungenen Auftakt! CCCB-Mitarbeiterin Karen Reinke verabschiedete Kapitän Morten Hansen kurz vor dem Ablegen mit einem großen Blumenstrauß.



Abhängig von den weiteren Auflagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sind noch bis in den September hinein Fahrten mit der regulär 1.200 Passagiere fassenden „Artania“ von der Columbuskaje in Bremerhaven vorgesehen, die alle schon ausgebucht sein sollen.


Besuchergalerie noch immer geschlossen



Für Besucher und Schaulustige an der Columbuskaje gibt es aber weiterhin einen Wehrmutstropfen, denn die Besuchergalerie des Terminals mit Blick auf die Pier und die Schiffe bleibt noch bis mindestens September geschlossen. Grund sind die noch nicht abgeschlossenen Sanierungsarbeiten auf der Galerie, die wegen angeblicher Lieferenpässe von Material nicht rechtzeitig beendet werden konnten. Das CCCB weist nochmals darauf hin, dass das Terminal nur für die anreisenden Passagiere geöffnet ist.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen