• Christian Eckardt

Hegemann Dredging bestellt neuen Laderaumsaugbagger


Die Hegemann-Gruppe aus Bremen hat Ende Juni 2020 mit der niederländischen Werftengruppe Kooimann Marine Group einen Vertrag über den Schiffsneubau eines Laderaumsaugbaggers mit dem Arbeitstitel „HEGEMANN V“ abgeschlossen. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, hat der Bagger eine Länge von 76 Meter und eine Breite von 15,80 Meter und wird über ein Laderaumvolumen von rund 1900 m³ verfügen. Der Antrieb erfolgt diesel-elektrisch und wird die die aktuell höchsten Emissionsanforderungen erfüllen. Konzipiert ist die „Hegemann V“ von Kooiman Engineering, Teil der Kooiman Marine Group, ansässig in Zwijndrecht, südlich von Rotterdam, für ein weltweites Fahrgebiet im 24 Stunden- und 365 Tage-Betrieb, was von einer 18-köpfigen Crew bewerkstelligt wird. Die Investitionssumme beträgt rund 20 Millionen EUR und die Fertigstellung wird zum Jahresbeginn 2023 erwartet. Die Investition zeigt die langfristige Bedeutung des Geschäftsfeldes Nassbaggerei (Hegemann Dredging) für die Hegemann-Gruppe.


Hegemann Dredging ist seit 1993 im gesamten Bereich der Nassbaggerei tätig und stellt nach eigenen Angaben eine starke Kompetenz bei Unterhaltungsbaggerungen von Seeschifffahrtswasserstraßen, Strandvorspülungen für den Küstenschutz, bei der Landgewinnung als auch bei Hafenprojekten unter Beweis. So erfolgen beispielsweise das ganze Jahr über Nassbaggerarbeiten im Neuen Vorhafen von Wilhelmshaven. Die Nassbaggerflotte umfasst Laderaumsaugbagger, selbstfahrende Spaltschuten, Stelzenbagger und Schutensauger. Zudem verfügt das Unternehmen über Hydraulikbagger, Planierraupen, Spülrohrleitungen und Druckerhöhungsstationen, um alle notwendigen Arbeiten zur Betreuung von Spülfeldern auszuführen. Der Laderaumsaugbagger »Hegemann I« mit einem Ladevolumen von 2.500 m³ ist dabei das größte Schiff der aus derzeit vier Saugbaggern bestehenden Flotte.

0174-3707093

©2020 weser-maritime-news. Erstellt mit Wix.com