• Christian Eckardt

Neues +140-Meter-Yachtprojekt bei Lürssen eingedockt


Hochzeit für neues Megayachtprojekt bei der Lürssen Werft Bei der Lürssen Werft in Bremen-Nord entsteht ein neues, bislang noch unbekanntes, Yachtprojekt mit einer Größe von vermutlich mehr als 140 Meter Länge. In den vergangenen Tagen wurden an den beiden niedersächsischen Lürssen-Standorten in Lemwerder und in Berne jeweils die vorgefertigte Heck- und die Bugsektion zu Wasser gelassen und anschließend mit Schlepperhilfe auf die gegenüberliegende Weserseite, nach Bremen-Aumund geschleppt. Hier erfolgte die so genannte „Hochzeit“, also das Zusammenfügen der rund 100 Meter langen Hecksektion mit der Bugsektion, die am Lürssen-Standort in Berne vorgefertigt wurde. Am vergangen Freitag (12.02.2021) wurde auf den Stahlkasko, der in verschiedenen Internetportalen als Projekt „Luminance“ bezeichnet wird, zunächst noch mit Hilfe der beiden Schwimmkrane "BHV Athlet" und "BHV SK1" eine weitere Deckssektion aufgsesetzt. Anschließend wurde die Yacht mit Hilfe von zwei Boluda-Schleppern in das überdachte Schwimmdock in Bremen-Aumund eingeschwommen. Dort erfolgt die anspruchsvolle Komplettierung, die nicht vor dem Jahr 2022 abgeschlossen sein wird.


Bei Lürssen an der Unterweser befinden sich derzeit mehrere Megayacht-Aufträge in der Bearbeitung. Neben der an der Ausrüstungspier befindlichen 142 Meter langen „Nord“, die vermutlich demnächst abgeliefert wird, Eigner soll nach unbestätigten Meldungen der russische Milliardär Alexei Mordashov sein, befinden sich an der Weser noch weitere Projekt in der Bearbeitung. So soll sich im großen überdachten Baudock in Bremen-Aumund ein weiteres Neubauprojekt mit dem Namen „Blue“ und einer Größe von mehr als 160 Metern befinden. Weiterhin wird demnächst das neu überdachte 287 Meter lange Schwimmdock 10 von Blohm + Voss aus Hamburg an der Unterweser erwartet. Dies soll am Standort in Berne positioniert werden um dort ein größeres Yachtprojekt, dessen Bau bei Blohm+Voss in Hamburg begonnen und auf Kundenwunsch auf der Fr. Lürssen Werft in Bremen zu Ende geführt werden soll. Hierzu gibt es auch in den verschiedenen Yachtportalen im Internet verschiedene Spekulationen, dass es sich dabei um den Ersatzbau der im 2018 im Schwimmdock in Bremen durch einen Brand zerstörte Yacht „Sassi" (146 Meter) handeln soll, die nun unter dem Namen „Coral Island“ geführt wird.

235 Ansichten1 Kommentar

0174-3707093

©2020 weser-maritime-news. Erstellt mit Wix.com