• Christian Eckardt

US-Amerikanisches Transportschiff lädt Militärgüter an ABC-Halbinsel



An der ABC-Halbinsel im Bremerhavener Kaiserhafen III machte an diesem Wochenende das amerikanische Navy-Ladungsschiff „USNS Mendoco“ von Antwerpen kommend fest. Hier werden in den nächsten Tagen unter anderem rollende Militärgüter aber auch Container geladen. Über den Umfang der Ladungsübernahme und die Dauer des Aufenthaltes in der Seestadt gibt es bislang noch keine Angaben.


Die im Jahr 2001 bei Northrop Grumman Avondale Industries in New Orleans abgelieferte USNS Mendonca (T-AKR 303) gehört mit vier weiteren mittelschnellen Ro/Ro-Transportschiffen zur so genannten Bop-Hope-Klasse, die speziell für die Übernahme und Verschiffung von kompletten Armeeeinheiten erbaut wurde. Seit 1998 ist das Typschiff „Bob Hope“ bereits in Fahrt, das sich auch schon mehrmals an der Unterweser vorgestellt hat. Mit dem Bau dieser Transportschiffe reagierte die US-Marine auf Engpässe für geeignete Transportschiffe, die seinerzeit beim Irak-Krieg 1990 aufgetreten waren. Auf den insgesamt sieben Decks können über die am Heck befindliche Ro-/Ro-Rampe rollende Militärfahrzeuge einer kompletten Armeekampfgruppe (100 Ketten- und 900 Radfahrzeuge) verladen werden, mit den beiden 110 Tonnen-Kränen können auf dem Wetterdeck aber auch Container übernommen werden. Die „USNS Mendonca“ ist 290 Meter lang und 32,26 Meter breit. Das Schiff verfügt über vier Pielstick Dieselmotoren mit einer Gesamtleistung von 49.240 kW. Bei einer Fahrgeschwindigkeit von 24 Knoten hat das Schiff eine Reichweite von 13.000 Seemeilen.



Eingesetzt wird das Schiff zusammen mit über zwanzig weiteren Transportschiffen weltweit für das Military Sealift Command mit einer zivilen Besatzung von rund 30 Mann, in Krisenzeiten können zusätzlich bis zu 50 Militärangehörige mit befördert werden

115 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen