top of page
  • AutorenbildChristian Eckardt

Bremerhavener Benli-Tochter steigt an der Ems ins Schiffsrecycling ein




Emder Werft und Dock GmbH (EWD) gründet einen neuen Unternehmenszweig


Die Emder Werft und Dock GmbH (EWD), ein Unternehmen der Bremerhavener Benli-Gruppe, will einen neuen Markt erschließen und steigt mit dem neu gegründeten Unternehmenszweig EWD Benli Recycling in den Rückbau von Schiffen ein. Das Kerngeschäft soll der Rückbau am Standort Emden kleiner Einheiten von Behörden, Binnenschiffen, Küstenmotorschiffen, sowie kleinen Fahrgastschiffen und Fähren werden, wie EWD heute mitteilte.


 „Der Bedarf ist da, denn gerade bei Hafenbetriebsgesellschaften, bei der Wasserschutzpolizei oder der Bundespolizei See gibt es sehr viele Schiffe mit einem Durchschnittsalter von mehr als 40 Jahren und demzufolge viele Einheiten, die bis zu 80 Jahre oder gar älter sind“, sagt EWD-Geschäftsführer Björn Sommer. Das notwendige Zertifizierungsverfahren ist derzeit in Bearbeitung.


„Bei der Renovierung des Museumsschiffes „Amrumbank“ haben wir seinerzeit das Schiff komplett entkernt und schon damals ist bei uns die Erkenntnis gewachsen, dass das Team der EWD sich mit Stoffen und Materialien und dem Rückbau eines Schiffes auskennt. Jetzt sind wir fest entschlossen, in dieses Geschäftsfeld einzusteigen“, so Sommer, der zugleich Chef der neuen Sparte EWD Benli Recycling ist. Bisher habe man Anfragen zum Recycling von Schiffen immer aufgrund fehlender Zertifizierungen ablehnen müssen. „Jetzt können wir neue Kunden bedienen“, so der EWD-Chef.


Für eine breite Kompetenz sorgt nicht nur das Netzwerk aus der Bremerhavener Benli-Gruppe, zu der die EWD seit Anfang 2020 gehört, sondern auch eine Arbeitsgemeinschaft mit dem Recycling-Experten Dr. Sebastian Jeanvré. Wie die EWD mitteilte, führt der gebürtige Braunschweiger die Umweltkanzlei Beratungs- und Prüfgesellschaft GmbH, die sich mit Ingenieursdienstleistungen und Umweltmanagement beschäftigt. Ferner ist Jeanvré Geschäftsführer der ReLog GmbH, einem Unternehmen für die Planung und Umsetzung von Industrierückbau-Projekten, Schiffs-, Triebwerks- und Flugzeugrecycling. Mit der Arbeitsgemeinschaft sollen perspektivisch auch Industrieanlagen zurückgebaut werden. Jeanvré bildet gemeinsam mit Björn Sommer eine Doppelspitze in der Geschäftsführung der neuen EWD Benli Recycling GmbH & Co. KG.


„Aktuell laufen bereits vielversprechende Gespräche für die ersten Recycling-Projekte“, sagt Sommer. Versiegelte Flächen mit modernen Dock- und Kaianlagen sowie entsprechende Kräne bilden auf dem Gelände der EWD im Emder Hafen die Infrastruktur für das Zerlegen von Schiffen.


Die Emder Werft und Dock GmbH mit einem Team von ca. 130 Mitarbeitern, ist auf dem Gelände der ehemaligen Nordseewerke angesiedelt, ein über 120 Jahre alter Schiffsreparaturstandort mit modernster Infrastruktur, auf einem Gesamtareal von 550.000 m³. Für die Reparatur und Umbau von Handels-, Research-, Offshore-Schiffen und Kreuzfahrtschiffen stehen 2 Schwimmdocks und 1 Trockendock zur Verfügung. Ergänzt werden die Fazilitäten durch 1,5 km Kaianlagen mit ausreichenden Krankapazitäten, eine große Mechanische Bearbeitungshalle und verschiedene Hallen mit weiteren Ausrüstungsgewerken.


Die Benli-Gruppe, ansässig in der Riedemannstraße 3 in Bremerhaven, ist nach eigenen Angaben in den Bereichen Schiffsreparatur, Schiffsausrüstung, Sektionsbau und Stahlbau spezialisiert. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2002 als Benli Industrie-Service Schiffbau und Schweißtechnik. Im Sommer wurde von der Benli-Gruppe die EWD vom bisherigen Investor Seafort Advisors Hamburg zu 100 Prozent übernommen.


Foto: Emder Werft und Dock GmbH (EWD)

149 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page