top of page
  • AutorenbildChristian Eckardt

Duel-Fuel Autofrachter „Glovis Solar“ auf Jungfernfahrt in Nordeuropa



Bis zu 7.000 Fahrzeuge finden auf dem Neubau Platz

 

Am BLG Autoterminal im Bremerhavener-Nordhafen machte jetzt der unter Liberia-Flagge fahrende Autofrachter-Neubau „Glovis Solar“ (IMO  9955650) im Rahmen seiner Jungfernreise, aus Asien kommend, erstmals fest. Hier wurde eine nicht näher genannte Anzahl an Neufahrzeugen gelöscht bzw. deutsche Exportahrzeuge wieder geladen. Im vorherigen Löschhafen Zeebrügge in Belgien sollen nach Informationen aus den sozialen Medien zudem eine größere Anzahl an Tesla-Elektrofahrzeugen von Bord der „Glovis Solar“ gelöscht worden sein. Nach dem vorläufigen Fahrplan wird die „Glovis Solar“ von Bremerhaven Kurs auf das Unikai in Hamburg nehmen, von dort geht es dann über Antwerpen und die Arabischen Emirate zurück in asiatische Gewässer.



Bei der „Glovis Solar“ handelt es sich um den ersten 7.000 Fahrzeuge fassenden LNG-Dual-Fuel-Pure-Car-and Truck-Frachter (PCTC), einer neuen Bauserie, die von der Guangzhou Shipbuilding International (GSI), eine Tochtergesellschaft der China State Shipbuilding Corporation (CSSC) gefertigt wird. Die Ablieferung der „Glovis Solar“ an den Auftraggeber, der koreanischen H-LINE Shipping Company erfolgte erst Ende April in China. Dabei handelt es sich um das erste Kooperationsprojekt zwischen GSI und einem koreanischen Schiffseigner. Gleich nach der Ablieferung wurde der unter liberianischer Flagge fahrende 200 Meter lange und 38 Meter breite Frachter an Hyundai Glovis, ein spezialisiertes Logistikunternehmen der koreanischen Hyundai Group, verchartert.


Die „Glovis Solar“ verfügt insgesamt über 12 Fahrzeugdecks, von denen vier höhenverstellbar sind, und eine Ladekapazität von bis zu 7.000 Standard-PKW (ceu). Der Frachter ist mit einem MAN- N&W Dual-Fuel-Antriebssystem für Flüssigerdgas (LNG) und Dieselöl vom Typ 6S 60ME-C10-GI-coEGR ausgestattet und kann in drei Kraftstoffmodi fahren.  Von außen erkennt man dies unter anderem durch ein großes LNG-Logo unterhalb des Schornsteins sowie durch zwei getrennte Bunkerstationen am Schiff auf der Steuerbordseite. Einerseits ein LNG-Anschluss mittschiffs und am Heck ein Anschluss für Fuel Oil (FO).



Die „Glovis Solar“ verfügt nach Reedereiangaben über verschiedene bauliche Energiesparmaßnahmen und der Energy Efficiency Design Index (EEDI) erfüllt die Phase-II-Anforderungen der IMO, was das Schiff zu einem grünen, umweltfreundlichen und effizienten Transporter macht. Das Schiff erfüllt auch die Ladeanforderungen für Elektrofahrzeuge und ist damit der weltweit erste PCTC, der die seitens der Klassifizierungsgesellschaft Korean Register of Shipping (KR) aufgesetzte Notation für Elektrofahrzeuge AFP-C(EV) voll erfüllt.



Hyundai Glovis expandiert Mega-Autofrachtern weiter


Hyundai Glovis, eine der weltweit führenden Car Carrier Reederei, hat im Winter eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MOU) mit der Korea Ocean Business Corporation zur Sicherung von 18.00 ceu fassenden, ultragroßen Autotransportern (PCTCs) unterzeichnet. Diese sollen dazu beitragen, den Schiffsmangel in der koreanischen Automobilindustrie zu lindern.Diese sollen ab 2027 ausgeliefert werden. Schon im Oktober 2023 kündigte Hyundai Glovis an, insgesamt 12 mit Flüssigerdgas (LNG) betriebene Dual-Fuel Autotransporter einzuführen, wozu auch die vier Ultragroßen Frachter gehören.

Diese sollen nach der Ablieferung dann vorrangig Platz für Autos koreanischer Autohersteller auf den Schiffen zur Verfügung stellen, falls die koreanische Automobilindustrie aufgrund von Kapazitätsmängeln bei der Tonnage haben sollte, den Export von Autos zu erfüllen.


Branchenkenner gehen davon aus, dass die Bestellung dieser übergroßen Schiffe dazu beitragen wird, den anhaltenden weltweiten Versorgungsengpass bei PCTC zu beheben. „In einer Zeit wachsender Unsicherheiten im Geschäftsumfeld, einschließlich geopolitischer Risiken, werden uns politische Unterstützungen wie dieser neue Schiffbauauftrag helfen, die Krise zu überwinden“, sagte hierzu im vergangen Winter ein Vertreter von Hyundai Glovis.


Die Übernahme der weltweit größten Autotransporter dürfte zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Hyundai Glovis im Schifffahrtsgeschäft weiter stärken. Einschließlich dieser neuen Schiffe wird Hyundai Glovis bis 2027 insgesamt 28 LNG-Dual-Fuel-PCTCs besitzen, diese wäre dann die größte Flotte in der globalen Autotransportbranche.

 

 

114 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page